Das Debütalbum des Machado Quartetts! Hinreißende Interpretationen der Musik von Gaspar Sanz, Ridolfo Luigi Boccherini, Enrique Granados, Georg Philipp Telemann, Fabian Payr und dem Namensgeber der Formation: Celso Machado.

Die CD-Aufnahmen wurden inzwischen von der internationalen Tontechniker-Gesellschaft AES mit Höchstnoten bewertet. Jury-Mitglied und Sony-Records-Produzent Barry Marshall lobte nicht nur die stimmungsvolle Aufnahme in technischer Hinsicht, sondern auch das Arrangement und die „wirklich hervorragende Interpretation“.

I love the playing, the arrangement and the general ambience. Really terrific performance, captured very well. Barry Marshall

Fünf Stücke steuerten die Musiker zum Soundtrack für den Dokumentarfilm „juntos“ bei, auf dem unter anderem auch die bayerischen Top-Seller von LaBrassBanda vertreten sind.
Sie ist eine Zeitreise durch ihr bislang erarbeitetes Repertoire, dass durch verschiedene Musikepochen führt, vom Hochbarock bis heute. Der Tegernseer Kabarettist Tobias Öller hat das „tonale Gespinnst der Epochen“ poetisch in Worte gefasst und nimmt die Gitarrenkoffer symbolisch mit zum Amazonas, nach Spanien und an adelige Höfe. Natürlich sind auch Machados Danzas popularis brasileiras auf der CD zu hören, mit denen alles begann.
Süddeutsche Zeitung

  1. Canarios - Gaspar Sanz
  2. Introduktion und Fandango - L. Boccerini
  3. Ponteio - Celso Machado
  4. Ciranda - Celso Machado
  5. Cantiga - Celso Machado
  6. Catira - Celso Machado
  7. Frevo - Celso Machado
  8. Villanesca - Enrique Granados
  9. Konzert D-Dur - Georg Philipp Telemann
  10. Voyage Noir - Fabian Payr

Album kaufen

Als CD kaufen
Als Download kaufen